Ausstellung - Das Wunder Verdauung

Aktionsausstellung

Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

15.06.1995 - 1.01.2001

Konzept: Dr. Alexandra Schmidt
Gestaltung: Tina Kitzing
Lichtdesign: Hanns-Joachim Haas
Dia Illustrationen: Jutta Williams
Sprecher: Otto Sander

 

 

Der Mensch ist ein einziges Wunderwerk, so auch seine Verdauung.

Ziel der Ausstellung ist es, zu zeigen, daß Menschen eigenständig für ihre Gesundheit sorgen können.



Farbenfrohe Verdauungsorgane und ein riesiger Mund laden die Besucher ein, in einem 9-eckigen Pavillion Platz zu nehmen.

Der halbdunkle Kuppelzeltraum symbolisiert das Innere Zellmeer des Menschen. Im Raum ist alles in Bewegung und Darmgeräusche sind hörbar.

Während die Besucher ein Stück Brot essen können, wird das Thema Verdauung in einer etwa 15-minütigen Ton-Dia-Schau bildhaft dargestellt, um
die wichtigsten Kriterien für einen gesunden Stoffwechsel zu vermitteln.

Bei der Gestaltung von Texten und Bildern wurde besonderer Wert auf Anschaulichkeit und einfache Darstellung komplizierter Zusammenhänge gelegt.

In den Außenwänden des Vorstellungspavillons sind Vitrinen mit historischen Modellen des Museums zum Thema Verdauung und erläuternde Texte integriert, die von einem leuchtenden und sich bewegenden Dick- und Dünndarm umrangt werden.