Ausstellung - 7 Hügel

Bilder und Zeichen des 21. Jahrhunderts

Martin-Gropius-Bau Berlin
14.05. - 29.10.2000

Eine Ausstellung der Berliner Festspiele zum Millennium 2000
Die 7 Hügel stehen für 7 Themen der Zukunftsausstellung: Kern, Dschungel, Weltraum, Zivilisation, Glauben, Wissen und Träumen.

Thema: Dschungel
Sammeln, Ordnen, Bewahren: von der Vielfalt des Lebens zur Kultur der Natur
Wissenschaftliche Konzeption: Eleonore Hein,
Dr. Jasdan Joerges
Gestaltung: Tina Kitzing

 

 

Der Dschungel war in sechs Räumen des Martin-Gropius-Bau zu erleben. Riesenhafte Ameisen leiten in den Raum "Schreie und Flüstern", aus dem der Abend-chorus des Dschungels klingt.







Der Boden wird immer weicher und mit geschlossenen Augen könnte man meinen, man steht mitten im Regenwald. Doch hier steht ein abstrakter Wald - gesehen durch die Augen von Kunst und Wissenschaft. Biodiversität - die Vielfalt des Lebens ist das Leitthema.

Im Raum "Gens Thierleben" findet sich der Besucher in einer mit Gold ausgeschlagenen riesigen Schatztruhe wieder. Hier sind die künstlerischen Kostbarkeiten vergangener Naturbilder zu sehen.

Im Raum "Wal-verwandschaften" warten kreative Affen, fotogene Hunde, kleidsame Käfer und gesprächige Delfine auf Gesellschaft.

Im Raum "Die Augen der Göttin" taucht der Besucher in den blauen Nachttempel der Göttin Kali ein. Sie führt den Besucher in virtuelle Welten und macht eigene Naturvisionen sinnlich erfahrbar.

Im Raum "Cats und Chats - Tiger im Netz" kann der Besucher auf dem Tigersofa Platz nehmen. Ganz in Plüsch versunken wird der Mythos Tiger verherrlicht. Hinter dieser Modefassade steht der Tiger als Sinnbild der bedrohten Natur.

Der Raum "Natur in der Schublade" zeigt die Vielfalt des Lebens, die in Schubladen, Gläsern und Regalen aufbewahrt und archiviert wird.